Newsbild.jpg

04/2017

Kleihues + Kleihues erhält den 2. Preis beim THH 2.0 Typenhochhaus-Wettbewerb der HOWOGE

Bei dem jüngst abgeschlossenen Wettbewerb THH 2.0 Wettbewerb für ein Typen-Wohnhochhaus hat Kleihues + Kleihues den 2. Preis erzielt.

Der von der HOWOGE ausgelobte Wettbewerb hatte zum Ziel gesetzt, dass serielle Konzepte und Lösungen für elementiertes und preiswertes Bauen, differenzierte Wohnungsmischung, gute Architektur mit innerer und äußerer Flexibilität als Reaktion auf unterschiedliche städtebauliche Situationen gefunden werden sollen sowie, ausgehend von einem optimierten Gebäudefußabdruck, eine hohe Effizienz im Verhältnis Wohnfläche zu BGF zu erreichet werden soll.

Auszug aus der Juryentscheidung:

» Die Arbeit zeichnet sich durch eine sehr kompakte quadratische Grundform aus, deren Vorzüge der Richtungslosigkeit besonders für eine flexible Einsetzbarkeit herausgearbeitet werden. Es ist positiv zu werten, dass eine konsequent durchdachte Konstruktion in Beton- und Holzbauweise einen hohen Grad an Vorfertigung zur Folge hat und ökologische und klimatische Aspekte berücksichtigt sind. Die Baukörpergliederung in einen massiven Sockel mit Sondernutzungen und dem aufgesetzten Baukörper mit großzügigen Öffnungen und vorgehängten Loggienelementen gibt dem Typenhochhaus eine prägnante Gestalt.

Der Entwurf stellt einen überzeugenden Beitrag zum Thema Typenhochhaus dar, da es ein angemessenes, wirtschaftlich strukturiertes Gebäude mit einem plastischen Qualitäten zeigt. Der Entwurf hat das Potential sich einerseits durch seine zurückhaltende Gestalt in verschiedene städtebauliche Situationen einzufügen und gleichzeitig mit seinem zeitgenössischen Ausdruck und der offenen Fassadenstruktur Situationen aufzuwerten und zu beleben. «
 

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier.