zurück 1 2 3 weiter

Haus am Max-Reinhardt-Platz Berlin,  2011 - 2013

Das Haus am Max-Reinhardt-Platz in Berlin befindet sich direkt vis à vis dem Deutschen Theater. Das städtebauliche Ziel des Entwurfes ist, den Platz erkennbar zu fassen, entsprechend an die bestehende Bebauung anzuschließen und den Block zu vervollständigen. Die neue Bebauung respektiert dabei die repräsentative klassizis­tische Fassade des relativ kleinen Theaters, indem bewusst auf eine Angleichung verzichtet wird. Viel­mehr wird durch die Verwendung von Naturstein ein gleichmäßig homogener Rahmen geschaffen durch den das Theater hervorge­hoben wird. Gleichzeitig verhält sich die neue Bebauung selbstbe­wusst modern gegenüber der his­torisch gewachsenen Umgebung. Die streng kubistisch anmutende Fassadenabwicklung erinnert an das Berlin Max Reinhardts der 20ziger Jahre und vermittelt zwi­schen Tradition und Moderne. Um dem Maßstab der Nachbar­schaft Rechnung zu tragen, ist für den aus mehreren Bauteilen bestehenden Block ein durchge­hendes Gestaltungskonzept ent­wickelt worden, dass zunächst das Bild einer zusammenhängenden Großform vermittelt.