30.09.3021: Vortragsreihe A – Z Architekten in Münster zu Josef Paul Kleihues

Die Vortragsreihe „A-Z Architekten“ des Bundes Deutscher Architekten (BDA) Münster-Münsterland stellt erneut Architekten vor, die Münsters Stadtbild geprägt haben. Diesmal mit Vortragsabenden zu den international renommierten Architekten Josef Paul Kleihues, Helmut Goldschmidt und Werner March.

Zum Auftakt am 30.9. wird das Werk von Josef Paul Kleihues (1933-2004) in den Mittelpunkt gerückt, der als Planungsdirektor der Internationalen Bauausstellung 1984/87 in Berlin Maßstäbe setzte. Mit Bürostandorten in Dülmen-Rorup und Berlin wirkte er auch nach dem Mauerfall maßgeblich an der Neugestaltung der Hauptstadt mit.

In Münster konnte sein Büro 1999 im Hafen ein Atelier- und Bürohaus, eine Büro- und Wohnanlage an der Scharnhorststraße (2002-2005) und in der Altstadt die Münster-Arkaden (2002-2006) umsetzen. Zuletzt gewann das Büro den Wettbewerb eines neuen Bürogebäudes für den Logistiker Fiege im Münsteraner Stadthafen.

In seinem Vortrag „Zuerst die Stadt: Architektur für das kulturelle Gedächtnis“ am 30. September (Donnerstag) um 20 Uhr in den Münster-Arkaden wird Prof. Dr. Thorsten Scheer (Düsseldorf) das Stadt- und Architekturverständnis von Kleihues deuten. Im Anschluss ist ein Gespräch mit Jan Kleihues vorgesehen.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Anmeldung unter: bda-muenster@hehnpohl.de
Ein 3G-Nachweis ist vorzulegen. Der Eintritt ist frei.