Prof. Jan Kleihues

  • *1962 in Berlin
  • 1982 Zeichenpraktikum im Büro von Prof. Josef P. Kleihues, Dülmen-Rorup
  • 1983 Tutor von Prof. Markus Lüpertz, Klasse Bildhauerei, Sommerakademie Salzburg
  • 1984-1989 Architekturstudium, Hochschule der Künste, Berlin(Diplom bei Prof. Grazioli)
  • 1985 Tutor von Prof. Peter Cook und Prof. John Hejduk, Klasse Architektur, Sommerakademie Salzburg
  • 1988 Project architect im Büro Prof. Peter Eisenman, New York (Projekt: “Guardiola-Haus Cádiz“, Spanien)
  • 1989-1991 Mitarbeit im Büro Prof. Daniel Libeskind, Berlin (Projekt: “Jüdisches Museum“, Berlin)
  • 1991-1992 Mitarbeit im Büro Prof. Rafael Moneo, Madrid (Projekt: „Kursaal San Sebastian“, Spanien)
  • 1992 Eintragung in die Architektenkammer Berlin als freischaffender Architekt
  • 1992 Gründung des Büros „Jan Kleihues“, Berlin
  • 1993-1998 Kontaktarchitekt für Prof. Rafael Moneo, Madrid (Projekte: „Bürohaus Block A4“ und „Hyatt Hotel Block A5“, debis-Areal, Potsdamer Platz, Berlin)
  • 1996 Berufung in den Bund Deutscher Architekten (BDA)
  • 1996 Eintragung in die Architektenkammer Nordrhein-Westfalen als freischaffender Architekt
  • 1996 Gründung des Büros Kleihues + Kleihues Gesellschaft von Architekten mbH, von Jan Kleihues und Prof. Josef P. Kleihues mit Norbert Hensel
  • 2001 Berufung in den Deutschen Werkbund
  • 1999-2001 Mitglied des Bundespräsidiums des BDA
  • 2002-2005 Sprecher des Arbeitskreises Junger Architektinnen und Architekten des BDA
  • 2006-2008 Gastprofessur an der Technischen Fachhochschule, Berlin
  • 2006-2012 Mitglied der Kommission für Stadtgestaltung der Landeshauptstadt München
  • 2008-2009 Gastprofessur an der Universität von Bologna, Facoltá di Architettura „Aldo Rossi“ in Cesena, Italien
  • 2009-2010 Gastprofessur Beuth Hochschule für Technik, Berlin
  • 2011- 2016 Mitglied des Beirats für Stadtgestaltung der Stadt Münster
  • 2012-2017 Mitglied des Baukollegiums Berlin der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt
  • seit 2011 Professur an der Fachhochschule Potsdam, Fachbereich Architektur und Städtebau
  • 2019-2021 Berufung als Juror (Architektur) in die Auswahlkommission der ‚Deutschen Akademie Rom Villa Massimo‘
  • 2019 Mitglied der internationalen Jury der ‚Krakow Architectural Biennale 2019‘
Prof. Jan Kleihues

Dipl. Ing. Architekt BDA