Bürogebäude am Kunstcampus Berlin, 2018

Die Bebauung der Europacity an der südlichen Heidestraße wird durch das neue Bürogebäude weiter verdichtet. Das rund 60 ha große Projektgebiet der Europacity liegt in zentraler Stadtlage direkt nördlich des Berliner Hauptbahnhofs und verfügt über eine optimale infrastrukturelle Anbindung. Das Umfeld wird vor allem durch prominente politische, kulturelle und wirtschaftliche Institutionen geprägt. Rund 70% der Gebäudefläche werden von der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) genutzt, die verbleibenden 30% des südlichen Gebäudeabschnitts wurden in Gänze an eine Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft vermietet.

Das L-förmige, 8-geschossige Bürogebäude orientiert sich an der westlichen und nördlichen Grundstücksgrenze entlang der Heidestraße, der aktuell zum Boulevard ausgebauten Magistrale des Quartiers. Es wird unter Beachtung strenger Nachhaltigkeitskriterien als Green Building geplant und realisiert. Die gleichmäßige und reliefierte Fassade mit dem großen Fensterflächenanteil, der durch vertikal anmutende und doch quadratische Fenster erreicht wird, ermöglicht helle und freundliche Arbeitsplätze im Gebäudeinneren. Ein ruhiger, begrünter Hof, zu den Rieckhallen des Hamburger Bahnhofs hin ausgerichtet, eine Kantine mit Café sowie ein 300 m² großer Plenarsaal und großzügige Konferenzflächen mit angrenzenden Dachterrassen erzeugen eine hohe Aufenthaltsqualität.

Architekt : Jan Kleihues

Adresse : Heidestraße, Berlin

Bauherr : CA Immo

Realisierung : 2016-2019

BGF : 9.500 m²

Nutzung: Büro- und Konferenzgebäude